[Gequassel] Weihnachten!

Liebe Leser!
Ja, wahrscheinlich kommen euch sämtliche Weihnachtsposts schon wieder aus den Ohren raus oder sogar aus Körperöffnungen, von denen ihr gar nicht wusstet, dass sie existieren. 😛 Trotzdem möchten wir uns den anderen anschließen und euch frohe, besinnliche Weihnachten in einem kleinen Post wünschen! 🙂
Mir ist zum ersten Mal „passiert“, dass ich mich am 24. direkt am „Tatort Geschäfte“ befunden habe. Es ist beinahe erschreckend, wie viele Leute noch in den Geschäften drängeln. Parkplätze? Ja, klar, gibt’s hunderte von. Ach, freie Parkplätze?! Sieht schlecht aus. 😀 Im Buchladen wird man übrigens schon direkt gefragt, ob man es als Geschenk eingepackt haben will. So so, sehr interessant – seid ihr denn Spontankäufer oder könnt ihr zumindest schon spätestens am 23. sagen, alle Geschenke verschenkbereit zu haben?!
Ich bin wohl eher der Planer. Ich überlege mir spätestens, wenn erste Weihnachtsanzeichen sind XD, was ich  welchen Leuten zu Weihnachten schenke. Liegt daran, weil man nie weiß, was es letztendlich wird. Wenn man dann einer Freundin ein Fotobuch schenkt und das doch erst am 15. spätabends losgeschickt hat, muss man eben mal auf den Express zurückgreifen. Immerhin hat sie sich gefreut! 🙂 
Den Stress würde ich mir jedenfalls nicht antun wollen. Meistens greift man dann auch mehr zu Spontankäufen – aber na ja, jeder wie er mag!
Ich muss gestehen, ich kenne wirklich keine Bücher, (Na ja, außer wir zählen „Barbie und der Nussknacker“ dazu :D) die direkt mit Weihnachten in Kontakt stehen. Trotzdem habe ich hier zwei Anregungen, die sich bei dem ein oder anderen auf die Wunschliste schleichen könnten. 🙂
Linna singt – Bettina Belitz
Das Buch stand schon vor dem Erscheinen auf meiner Wunschliste, bloß irgendwie hab ich’s nie gekauft. Na ja, weil kein Geld, ich bin ja schließlich eine arme Schülerin. XD Da heute allerdings Weihnachten ist und meine Mum unauffällig sagte, ich soll mir was aussuchen, weiß ich zumindest, dass ich es nach heute Abend von meiner Wunschliste streichen darf. ^_^
Bettina Belitz hat unter anderem die Splitterherz-Trilogie geschrieben, auch wenn ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich den dritten Teil noch nicht gelesen habe. Aber die ersten zwei gefallen mir richtig gut – und Linna singt hat es mir irgendwie auch angetan.
Dass das unter anderem an dem Cover liegt, ist keine Frage :P, denn Script 5 leistet eh immer tolle Arbeit, aber auch der Inhalt hört sich nicht schlecht an.
Und na ja, es spielt im Winter, oder zumindest „In einer Hütte in den Bergen“ (was ich mit Schnee, also mit Winter, assoziere :D). Deshalb gehört es für mich schon mal zu einem Winter-/Weihnachtsbuch, mit dem ich mich mit Freuden vor den Kamin kuscheln werde. Auch wenn es leider fast schon zu warm für den Kamin ist – ist das bei euch auch so? Wobei, gut, wenn ich äußerlich meinen Winter nicht kriege sondern mehr so April, dann kann ich zumindest so tun, als ob es kalt und verschneit wäre. Hier könnt ihr Genaueres über das Buch erfahren.

Kälte – Michael Northrop
Wieder ein Buch, das ich nicht gelesen habe, sich aber trotzdem seeehr interessant anhört. Hat ein bisschen was von Weltuntergangs-Katastrophendrama, aber das ist genau das, was ich vor allem an Filmen liebe. Kennt jemand 2012 oder vor allem The Day After Tomorrow? Ich könnte solche Filme bis zum Krepieren schauen (haha, zweideutig :D) und deshalb ist dieses Buch in meinen Augen auch so ein Irgendwann-Mal-Unbedingt-Buch.
Gern in der Situation der Protagonisten stecken würde ich wohl nicht, aber ich würde mich gerne mit ihnen einfühlen und zusammen ein bisschen frieren. Wie gesagt, so tun als ob draußen nicht gerade die Sonne scheinen würde und es rein optisch so aussieht, als hätte es 20°C. Details gibt’s hier.

So, und was ist mit euch? Kennt/Liebt/Wollt ihr eines der Bücher? Und ist bei euch auch leider so überhaupt-nicht-Winter-Wetter? Ich bin ja bekennender Schnee (oder genauer gesagt: grauer widerlicher Schneematsch-)Hasser, aber irgendwie ist Weihnachten ohne auch uncool.

Wieder so was, was euch sicher auch schon zum Hals raushängt. Die Weihnachtsmusik. Aber irgendwie gehört sie doch dazu, oder? Ich jedenfalls hör solche Lieder doch mal ganz gerne und lass es mir nicht entgehen, zumindest mitzusummen. 😀
Um nicht ganz einen auf 0815 zu machen, zeige ich euch nicht das Original meines ultimativen Lieblings-Weihnachtsliedes, (das ich unabhängig von Wetter und Jahreszeit singe :D) sondern ein meiner Meinung nach unglaublich tolles Cover. ^_^
Nein, nicht Last Christmas – Let It Snow! 😀
Von den beiden Sängern, StrawbellyCake und Daniel Fischer, gibt es auch dieses Jahr noch ein weiteres Weihnachtslied, yippieh! Also, genießt auch „Rudolph, The Red-Nosed Reindeer“, wenn euch Let It Snow gefallen hat. 😀 Yeeeah, ein nicht-stereotypischer Weihnachtsliedpost!

Auf welche (Weihnachts)lieder könnt ihr nicht verzichten und welche laufen bei euch in Endlosschleife?

Ich gestehe. Ich gestehe an dieser Stelle, dass ich mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ von vorne bis hinten nichts anfangen kann (ich kenn den Film schon, aber irgendwie… irgendwie kann ich damit einfach nichts anfangen :D) und ihr das Filmcover davon deshalb hier nicht sehen werdet. 😛
Annabelle und die fliegenden Rentiere

Mein absoluter Weihnachtsfilm aus meiner Kindheit. Ich liebe ihn immer noch und ich war als Kind gegen Endes des Filmes immer zutiefst berührt und tieftraurig. Ich könnte ihn immer wieder sehen, kennt den von euch jemand? Ich finde den Film einfach super toll, für mich mein Klassiker. <3
Hier könnt ihr mehr über den Film erfahren.

Liebe macht keine Ferien
Dieser Film ist mehr gezwungen als freiwillig zu meinen Favoriten dazugekommen. Mehr wegen meiner Mum. Sie (und somit auch ich)  hat den Film so oft geguckt, ich schätze, ich könnte bald die Synchronisation übernehmen. 😀 Ich bin nicht so der Kitsch- bzw. Liebesfilmgucker, aber der ist für mich ein echtes Muss! Cameron Diaz finde ich eh als Schauspielerin toll und der Film gefällt mir mittlerweile, nach x-tem Mal gucken, echt gut 😛
Falls jemand ihn noch nicht kennt und mehr wissen will – hier klicken.

Kennt ihr die beiden Filme? Was sind eure ultimativen Filme zu Weihnachten?
So, falls überhaupt jemand bis hierher gelesen hat, gilt demjenigen auf jeden Fall mein Dank. Ich möchte an dieser Stelle noch kurz zwei Dinge ansprechen, die mir am Herzen liegen.
Zuerst – wie gefallen euch solche Posts? Normalerweise posten wir nur Rezensionen und vielleicht hin und wieder mal Neuzugangsposts, größtenteils weil einfach die Zeit zu mehr fehlt. Ich habe diesen Post hier jetzt sehr gern geschrieben und finde es eine tolle Art, den Lesern einfach mal ein wenig „näher zu kommen“, aber lohnt sich das überhaupt? Liest jemand von euch etwas Derartiges überhaupt, etwas „abseits vom Buchblog“?
Womit wir beim zweiten Punkt wären – die Kommentare. Wir haben 112 Leser allein bei GFC, wofür ich – und Denise sicher auch 😉 – sehr dankbar bin! Dieser Blog ist ja in erster Linie da, um euch die Bücherwelt ein bisschen näher zu bringen und den ein oder anderen einfach anzufixen und für ein Buch zu begeistern, das er bisher gar nicht erst angeguckt hat. 😀 Allerdings – und ich will an dieser Stelle NICHT bettelnd oder ähnlich klingen – kommt es manchmal vor, dass wir nicht ein einziges Kommentar unter einer Rezension kriegen, keine Rückmeldung. Und hinter einer Rezension steckt schon einige Mühe, wie der ein oder andere Blogger sicher weiß.
Deshalb möchte ich bloß fragen: Interessieren euch die Rezensionen hier auf dem Blog einfach nicht mehr so sehr? Findet ihr sie vielleicht nicht gut geschrieben oder habt ihr andere Kritikpunkte? Oder ist manchmal einfach keine Lust da, etwas dazu zu sagen?
Denkt jetzt bloß nicht, ich möchte mich beschweren – wie gesagt, ich freue mich über jedes einzelne Kommentar, jedes Lob und über jeden Leser! Danke! ♥ Über 100  Leser in einem halben Jahr – das hätte weder Denise noch ich gedacht. Wir sind echt unglaublich glücklich und stolz auf den Blog.
Um jetzt endlich einen Punkt zu machen – ich bezweifle ohnehin, dass das jemand durchgehalten hat XD.
Frohe Weihnachten, ein besinnliches Fest und falls wir uns nicht mehr „sprechen“, einen guten Rutsch ins neue Jahr! ♥

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Eigentlich plane ich meistens auch schon vorher, was ich wem so ungefähr schenke. Aber dieses Jahr bin ich irgendwie nicht so wirklich dazu gekommen. Das war eher so nach dem Motto: Aaaaach, ich hab noch drei Wochen Zeit. Und dann so: Oh, in weniger als 7 Tagen ist Weihnachten. Oó xD Naja, bei meinen Internetbekanntschaften ist es ja zum Glück nicht schlimm, wenn es später ankommt und die letzten Geschenek habe ich vorgestern noch schnell gekauft. 😀 Allerdings ist es wirklich erschreckend voll in den Geschäften, vor allem seit Freitag.^^

    Und was das mit den Kommentaren angeht: Ich denke, so geht es vielen Bloggern. Ich zumindest denke mir auch fast bei jedem Post: Wieso folgen die Leute meinen Blog, aber lesen ihn nicht? (meistens sind die Aufrufe schon bei unter der Hälfte meiner Leser, und ich hab ungefähr so viele wie ihr).
    Ich selbst muss gestehen, dass ich mir die meisten Blogeinträge oft nur flüchtig durchlese (also allgemein von Blogs) oder eben nur das lese, was mich auch wirklich interessiert und anspricht, weil ich – vor allem in der Woche – nicht die Zeit hab, die ganzen Post-Updates durchzulesen. Trotzdem versuche ich zumindest zu den Posts, zu denen ich eine Meinung habe (wenn ich z.B. das Buch schon gelesen habe, etc) oder die ich besonders gelungen fand, einen Kommentar zu schreiben. Ich denke nicht, dass es an euren Rezensionen leigt, sondern die mangelden Kommentare eher so ein Gesamtproblem sind. xD

    Achja, und ich find es eigentlich gut, auch mal so ein Zwischendurch-Posts zu schreiben. Ich mag sowas. :3

  2. Ui, gleich so ein langer Kommentar! Vielen Dank ^_^ Und vor allem wegen der Rückmeldung. Das freut mich. 🙂

    Ohjaa, dass die Zeit manchmal so schnell vergeht kenn ich auch. Bei den Internetbekanntschaften muss ich dir auch zustimmen XD

    Du hast recht, das ist mir auch schon aufgefallen. Das mit den Aufrufen ist bei uns exakt gleich, und na ja, du hast wirklich recht. Manchmal sind es einfach Rezensionen zu Büchern, die mich bspw. kaum interessieren, und dann klickt man mal schneller weg.

    Ach übrigens, bin leicht irritiert – ich dachte gerade, hä, wieso habe ich von dir eigentlich schon ewig nichts mehr gelesen. Hab dich auch in meiner Leseliste, aber ich krieg keine Posts angezeigt. 🙁

  3. Naja, in letzter Zeit blogge ich schon weiniger, aber eigentlich habe ich im Dezember 3 Posts gemacht, letzterer vorgestern.^^ Ist ja komisch. Oó Verusch mal
    hier zu klicken und mich zu entfolgen und dann nochmal zu folgen. Vielleicht klappts dann…Hoffentlich. xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.