[Neuzugänge] Vorzeitige Weihnachten – oder so

Hallo ihr Lieben!

Okay, einen Neuzugangspost hatten wir hier auch schon verdammt lange nicht mehr. Es ist allerdings so (bei mir jedenfalls), dass ich zwar hin und wieder einen neuen Schatz in meine Reihen stellen kann – aber naja, wegen einem Buch mache ich sicher keinen Post… hinzu kommt, dass ein Teil der Bücher, die ich lese, ausgeliehen ist. Und das macht irgendwie keinen Sinn. Oder so.
Nun gut, auf jeden Fall kam dieses Mal eins zum anderen und ich habe tatsächlich drei Bücher in einem verhältnismäßig kurzen Zeitraum erhalten! 😛 (Ja, ich gehöre definitiv nicht zu den Bloggern, die jede Woche im Schnitt fünf Bücher verzeichnen können. :P)
Der Titel erklärt sich ganz einfach: ich fühle mich ein wenig beschenkt. Und will damit weder protzen noch sonstwas. Ich freu mich einfach drüber. Wie Weihnachten! ^___^ (UND schönem Wetter!)
Da sind die drei Schätzchen. Ach. Ich mag die optisch schon super gern. :3
Nun der Senf zu jedem einzelnen Buch:
Travis ist hart im Nehmen. Aufgewachsen in einer Familie von Männern, weiß er sich durchzuschlagen. Er ist bekannt als Weiberheld und Kämpfer. Alle Jungs möchten an seiner Stelle sein, alle Mädchen an seiner Seite. Doch Abby ist anders. Sie schenkt ihm keine Bewunderung und schmachtet ihn nicht aus ihren großen, grauen Augen an. Sie wirkt unschuldig und zerbrechlich, aber Travis spürt, dass sie ein dunkles Geheimnis verbirgt. Er ist fasziniert von ihr, und er macht sich daran, das zu tun, was er seiner Mutter versprochen hat: Er kämpft für seine Liebe. Unaufhaltsam. (Quelle)
Jaaaa, die „Fortsetzung“ von Beautiful Disaster! Ich habe das Buch ja sehr gerne gelesen und nun das Ganze aus Travis‘ Sicht – hui, das wird sicher heiß! Vielen Dank außerdem an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!
Sie kann keine Toten sehen, aber …
sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann.
Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig.
Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft. (Quelle)
„Soul Screamers“ stand schon immer auf meiner mentalen „Irgendwann-mal-lesen“-Liste. Wer jetzt nickt, der weiß auch, dass diese Liste irgendwie nie so eine sonderlich hohe Priorität hat. (Bitte an der Stelle nochmals nicken.) Jetzt wurde mir allerdings der Traum eines jeden Buchliebhabers zuteil (behaupte ich jedenfalls): Am Ende meines Praktikums in einer Buchhandlung wurde mir tatsächlich gesagt, ich dürfte mir ein Buch aussuchen.
Glaubt mir, Leute. Ich habe mich gefühlt wie im Schlaraffenland.
Achtung, zweiter Teil! Klappentext kann Spoiler enthalten!

It’s been months since Aria last saw Perry. Months since Perry became Blood Lord of the Tides, and Aria learned of her mother’s death. And now, Aria and Perry are about to be reunited. It’s a moment they’ve been longing for – a moment on which they’ve hung countless expectations. And it’s a moment that lives up to all of them. At least, at first. Then it slips away.
[…]
With so many lies, temptations, and physical dangers pulling them apart, Aria and Perry wonder, can their love survive through the ever night? (Quelle)

Okay. Wem das hier jetzt überhaupt nichts sagt: zu Deutsch handelt es sich hier ganz einfach um Getrieben – Durch ewige Nacht. Ich lese die Reihe allerdings auf Englisch (und zwar durch einen Zufall, mich hatte nur der erste Band covertechnisch so angefixt). Ja, der Teil ist ja auch schon seit einer Weile draußen. Nur irgendwie hatte ich kein sooo megamäßiges Verlangen danach. Jetzt ist es letztens allerdings vorgekommen, dass ich in einer Buchlandung gleich zwei englische Fortsetzungen und eine deutsche von weniger bekannten Reihen entdeckt hatte. Zu dem Zeitpunkt war ich mit Mum in der Stadt, hatte mir aber keine weiteren Gedanken drüber gemacht. (Ihr müsst wissen. Ich habe die Fähigkeit, mich von Büchern ständig vom Kauf verleiten zu lassen, ausgeschaltet. Das tut meinem Geldbeutel besser. Bücher kaufe ich wirklich selten noch spontan…) Später erzählte ich meiner Mum davon, einfach so, weil ich es ziemlich witzig fand, bzw. hier im Kaff eine Rarität. 😀 Und Mum sagte: „Ja, wieso hast du nicht früher was gesagt?! Du hast doch schon ewig lang mehr kein Buch bekommen!“
Es war 17.58 Uhr. Die Buchhandlung schloss um 18.00 Uhr. (Ich wiederhole: Kaff! :D) Und ich so: „Ja, welches soll ich denn?“
Mum: „Such dir eins aus, und jetzt beeil dich!“
Also stürmten wir die Buchhandlung. Und jetzt kommt’s. Wir laufen also rein und Mum direkt zu der Verkäuferin: „Sie weiß, was sie will, einen Moment noch!“ und ich eile gleichzeitig die Treppe hoch und treffe noch nebenher die Entscheidung, welches Buch mit nach Hause darf.
Ja. Mum ist cool. Der erste Band auch – warum also nicht?
Und ihr? Welches der Bücher hier habt ihr schon gelesen? Welche könnt ihr empfehlen, welche weniger?
Irgendwelche coolen Mama-Buchgeschichten?! 😀

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.