[Rezension] Der Preis der Ewigkeit – Aimée Carter

Achtung! Da es sich um den dritten Teil einer Reihe handelt, kann die Rezension Spoiler enthalten!

Originaltitel: The Goddess Inheritance

Neun Monate ist Kate gezwungen, in Kronos‘ und Calliopes Gefangenschaft zu bleiben. Neun lange Monate, bis schließlich Henrys und ihr Sohn Milo zur Welt bekommt. Doch kaum dass sie ihn geboren hat, wird er ihr auch schon wieder entrissen. Ihr ist es zwar möglich, zurück in den Olymp zu gelangen – doch die Wahl, vor die Kronos sie stellt, bleibt doch dieselbe: Ergibt sie sich ihm und wird seine Königin, erhält sie ihr Kind zurück. Ansonsten wird Kronos die gesamte Menschheit vernichten…
Oh, wie lange ich auf den letzten Band rum um Kate und Henry gewartet habe! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie groß dann erst meine Freude war, als ich das Glück hatte, bei Blogg dein Buch das Schätzchen zu erhalten. 😀
Demnach habe ich das Buch auch quasi inhaliert. XD Am besten, ich lese es bald noch ein zweites Mal, es kam nämlich nicht selten vor, dass ich wirklich voller Begeisterung vor dem Buch saß und es mich umso mehr geärgert hat, wenn ich pausieren musste.
Mir hat es sehr gut gefallen, dass man von Anfang an wieder mitten in der Geschichte drinnen war. Nach dem mehr als fiesen Cliffhanger des zweiten Bandes, hatte ich beinahe erwartet, dass man noch etwas über die Gefangenschaft bei Kronos erfährt. Doch es geht direkt mit der Geburt los! Das, was Kate in den letzten neu

n Monaten erfahren hat, kann der Leser also nur erahnen.
Was komplett ausgelassen wird, sind irgendwelche Flashbacks oder Rückblicke. Das ist etwas schade, denn da seit dem zweiten Band doch etwas Zeit vergangen ist, hatte ich hier und da eine kleine Wissenslücke. Wahrscheinlich hätte ich den Vorgänger einfach nochmals lesen sollen.

Trotzdem kommt man gut mit der Geschichte mit, sobald man sich wieder etwas „eingelesen“ hat! Und dann geht die Post erst wirklich ab! Es gibt kaum ein Kapitel, das keine Lust darauf macht, weiterzulesen. Die Autorin setzt gekonnt Spannung ein und hat auch lauter spannende Wendepunkte für den letzten Band der Trilogie in petto! Wie ich bereits erwähnt hatte, es war schwer, sich von dem Buch loszureißen. (Von mir aus hätte es auch ruhig noch ein paar Seiten weitergehen können… :D)
Diese Action muss ich zwar loben, aber leider war es mir, was die Intrigen angeht, auch teilweise etwas zu viel. Dieses Hin und Her von gewissen Personen hätte meiner Meinung nach nicht möglich sein müssen, aber es wäre gelogen, zu behaupten, dass ich mit der Lösung der Geschichte nicht zufrieden bin.
Kate selbst als Protagonistin ist wunderbar wie eh und je. Das ist natürlich auch wichtig, schließlich verbringt man am meisten Zeit mit ihr. Es gefällt mir sehr gut, dass sie ihrem Charakter… treu geblieben ist, dass sie sich nicht verändert hat. Oder sagen wir – nicht negativ oder unrealistisch verändert.
Mit der Geburt ihres Sohnes entwickelt sich noch ein Wesenszug in ihr, der stärker als alle anderen ist, die sie je besessen hat: Liebe. Die Bemühung, Milo wieder zu finden, lässt sie zu einer noch stärkeren Kämpferin werden.
Ich finde sie genial! Was Aimée Carter sich bei Kate ausgedacht hat, ist klasse. Sie ist nicht eine dieser Hauptfiguren, die sich kopflos in Schlachten stürzen und utopische Dinge wollen. Damit meine ich nicht, dass Kate nicht auch mal überstürzt handelt – ich meine damit, dass sie für mich einfach menschlich ist, dreidimensional. Eine Figur, von der ich gern gelesen habe!
Von Henry hören wir leider nicht ganz so viel, aber auch er ist charmant wie eh und je. An seiner Seite sind natürlich noch die ganzen anderen Götter des Olymp, die auch teilweise mehr oder weniger ausgeleuchtet werden. Vor allem von Ava und Walter erfahren wir noch tolle Dinge!
Mein persönlicher Favorit ist und bleibt ja James. 😉 Ich habe ihn vom ersten Band an geliebt.
Mit 300 Seiten ist das Buch ziemlich knapp bemessen; umso trauriger, dass die Reihe jetzt beendet ist. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dem Abschluss, den die Autorin uns bieten konnte!
„Der Preis der Ewigkeit“ ist ein würdiger Abschluss für die Trilogie rund um das göttliche Mädchen! Es gibt zwar Kleinigkeiten, die für mich nicht ganz optimal waren, trotzdem ist es ein runder letzter Teil mit viel Spannung und Intrigen! Für alle Fans – unbedingt lesen! Für die, die Reihe noch nicht kennen: unbedingt anfangen!!
Titel: Der Preis der Ewigkeit
Taschenbuch: 300 Seiten
Verlag: Darkiss
Reihe: 3/3
Preis: 9,99€
Kaufen?
Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Mira Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.