[Rezension] Die Länder von Eis und Feuer – George R. R. Martin

Inhalt

Hinter Die Länder von Eis und Feuer verbergen sich zwölf Landkarten, die die Ländereien von George R. R. Martins Welt – von Westeros über Königsmund bis hin zu den Reisen der Charaktere – abbilden.

Meine Meinung

Es geht wahrscheinlich bereits aus dem Inhalt hervor, aber: Das ist hier keine gewöhnliche Rezension. Die Länder von Eis und Feuer ist kein Buch, das man lesen kann, sondern eine Kartensammlung, die zum Studieren, Staunen und Entdecken gedacht ist. Dennoch hoffe ich, dass ihr weiter lest und ich euch dieses wunderbare „Buch“ näherbringen kann.

Als ich das Exemplar zum ersten Mal in der Hand gehalten hatte, war ich positiv überrascht: Die Länder von Eis und Feuer schlägt man nicht auf und blättert darin rum, und es ist auch im eigentlichen Sinne kein Schuber. Stattdessen findet man einen Magnetverschluss, und dahinter erst die Karten – alle sorgfältig gefaltet und sicher verstaut.

Die Innenseite – hier nicht abgebildet – zeigt noch einmal eine Kurzbiographie zu George R. R. Martin. Aber ehrlich gesagt: Ab dem Punkt siegt die Neugier und man greift zu den Karten. 😀
Auch da wartete auf mich eine weitere Überraschung, denn die Karten sind ordentlich groß – wesentlich größer als ich erwartet habe. Und mal von der Gestaltung ganz abgesehen, fühlen sie sich schon hochwertig an – das Papier hat eine angenehme Dicke, sodass man keine Angst haben muss, zu fest anzupacken.

Tja… was soll ich zu den Karten an sich sagen? Ich bin vollkommen begeistert. Vorbei sind die Zeiten, in denen ich gebeugt über den Büchern sitze und versuche, die mikroskopisch kleinen Zeichnungen zu entziffern. Endlich kann ich nachvollziehen, wo welche Ereignisse stattfinden – und zwar in Farbe und mit viel Liebe gestaltet.

Das meine ich im wahrsten Sinne des Wortes: Allein die Darstellung von Königsmund begeistert mich jedes Mal wieder. Zum Einen ist die Stadt wesentlich größer als in meiner Vorstellung – aber die ganzen Details erst! Haus reiht sich an Haus, der Blick wandert über Flohloch, entdeckt Kleinfingers Bordell, endet bei dem Roten Bergfried… Egal, wie oft man die Karten anschaut, jedes Mal entdeckt man wieder ein kleines Detail, das man zuvor noch nicht gesehen hat.

Meine Favoriten? Jenseits der Mauer, Königsmund und Braavos – ersteres, weil dieser Ort einfach ein ganz großes Mysterium darstellt, ob in der Serie oder in den Büchern. Die letzten beiden, weil sie einfach so unglaublich gut dargestellt wurden, weil ich den anderen Blick auf die Städte einfach so spannend finde!
Es gibt sogar eine Karte, die die Reisen einiger Protagonisten darstellt – vor dieser bin ich bestimmt eine halbe Stunde gesessen und habe versucht, die Routen nachzuvollziehen. Da bekommt das, was man gelesen hat, noch einmal eine ganz andere Dimension.
Braucht man diese Karten? Natürlich nicht – man kann die Bücher (oder auch die Serie) einfach so hinnehmen. Aber dennoch sind sie eine unglaubliche Bereicherung; nicht nur, weil sie die Genialität und die Größe von George R. R. Martins Welt widerspiegeln, sondern auch, weil es einfach Freude bereitet, sie sich genauer anzuschauen und die bekannten (und weniger bekannten) Schauplätze zu entdecken. Ich für meinen Teil bin begeistert – und werde sie immer wieder hervorziehen.

Fazit

Die Länder von Eis und Feuer ist eine unglaublich liebevolle und detailliert gestaltete Kartensammlung. Für Fans der Das Lied von Eis und Feuer-Bücher eine tolle und hochwertige Erweiterung!
Vielen Dank an Penhaligon für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Titel: Die Länder von Eis und Feuer

Gebunden: 12 Karten
Verlag: Penhaligon
Reihe: –
Preis: 39,99€
Kaufen?

4 comments / Add your comment below

  1. Okay, ich bin dezeeeeent neidisch, dass du das Buch als Rezensionsexemplar bekommen hast! 😀
    Sieht nämlich richtig richtig klasse aus! Ich bin auch ein totaler Kartenjunkie und freue mich immer wahnsinnig, wenn welche in Büchern dabei sind!

    Und dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß in der Erstsemesterwoche! Vor allem musst du dann unbedingt berichten, wie es dir in Freiburg gefällt! 🙂

    Ganz ganz liebe Grüße & hab noch einen tollen Tag!

  2. Das sieht ja total schön aus! Ich habe ein Game of Thrones Aufklappbuch, das man auch zu einer grossen Karte auslegen kann mit allen Häusern. Es ist pure Liebe <3
    Von den anderen Büchern schrecke ich aber momentan noch recht zurück, da ich von vielen Seiten höre, dass ausnahmsweise die Serie besser als die Bücher ist.
    Viele Grüsse
    Julia

  3. Danke für den lieben Kommentar <3 Das Aufklappbuch hört sich klasse an!
    Hmmm, ich kann verstehen, warum andere das sagen – und gleichzeitig auch nicht. Meiner Meinung nach sind die Bücher grandios. Aber die Serie ist auf solch einem hohen Niveau geschaffen worden, dass man beides eigentlich nicht mehr miteinander vergleichen kann. Ich liebe sowohl die Bücher als auch die Serie – aber gerade erstere beanspruchen viel Zeit. Vielleicht versuchst du es doch irgendwann mal. 🙂
    Liebe Grüße,
    Isabella

Schreibe einen Kommentar