Kurzrezensionen #13: Stimmungsgeschichten

Nach der Klausurenphase herrschte bei mir ziemlicher Leerlauf im Kopf, was heißen soll, dass ich zu nichts anderem in der Lage war, als Bücher zu lesen und im Bett zu liegen (manchmal beides zusammen). Gerade anfangs zog es mich zu kompakteren Büchern, die ich schnell verschlingen konnte – und da ich mich nicht dazu aufraffen konnte, zu bloggen (das ist mir in den sechs Jahren auch noch nicht passiert), dachte ich mir, es ist mal wieder Zeit für ’ne Runde Kurzrezensionen. Und zwar nach dem Motto „Wenn du Lust auf __ hast, kann ich dir __ empfehlen“. Auf geht’s!

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt von Jesmyn Ward

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt von Jesmyn Ward

Inhalt Jojo und Kayla leben bei ihren Großeltern Mam und Pop. Ihre Mutter Leonie ist drogenabhängig und unfähig, sich um sie zu kümmern, und Mam ist krebskrank, weswegen Pop versucht, für die Kinder zu sorgen. Dann erhält die Familie Nachricht, dass Michael, der weiße Vater von Leonies Kindern, aus dem Gefängnis entlassen wird. Zusammen mit … Read More

Jackaby – Die verschwundenen Knochen von William Ritter

Inhalt Als in einem Nachbardorf mysteriöse Knochen entdeckt werden, in deren Folge nur noch seltsamere Dinge passieren, ist es an der Zeit für Abigails und Jackabys zweiten Fall. Bald sind sie auf der Suche nach mehreren Dingen: einem Mörder, einem Dieb und einem Wesen, das schon längst ausgestorben sein sollte … Meine Meinung Obwohl mir … Read More

[Kurzrezensionen] Zwei Pageturner

Daughter of the Burning City – Amanda FoodyWorum geht’s? Um die sechzehnjährige Sorina, die in dem Gomorrah-Festival aufgewachsen ist – ein Festival voller Sünde und seltsamer Gestalten. Sorina hat eine eigene Freakshow: Sie hat keine Augen, besitzt aber dennoch die Fähigkeit, zu sehen, und kann darüber hinaus Illusionen erzeugen. Ihre Kreationen sind ihre Familie, alles, … Read More

[Rezension] Der gefährlichste Ort der Welt – Lindsey Lee Johnson

Inhalt Mill Valley: die Kleinstadt ist auf dem ersten Blick ein idyllischer, vielleicht etwas isolierter Ort; erst in der genaueren Betrachtung fällt auf, dass vieles davon Schein ist. Indem wir mehreren Jugendlichen über Jahre hinweg folgen, decken wir Geheimnisse auf, enthüllen Abgründe – und stellen fest, dass wir uns am gefährlichsten Ort der Welt befinden. … Read More