Monatsrückblick November 2020

Den letzten Monatsrückblick habe ich im März geschrieben, was sich wie ein komplett anderes Leben anfühlt. 2020 ist ein seltsames Jahr – gerade durch die vielen Einschränkungen, die ja einen eher monotonen Alltag befördern, scheint es besonders schnell verstrichen zu sein. Außerdem kommt mir mein März-Ich ziemlich naiv vor: Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich mir damals dachte „Das stehen wir einfach jetzt ein paar Wochen durch, und dann ist gut“ – hach.

Weiterlesen

Monatsrückblick März 2020

Ironischerweise ist es genau ein Jahr her, seitdem ich den letzten Monatsrückblick gepostet habe. Dazwischen fehlte immer irgendetwas: Zeit, Inspiration, gelesene Bücher, über die ich irgendetwas halbwegs Sinnvolles zu sagen habe. Diesen März hat sich das gezwungenermaßen geändert – es hat eine Weile gedauert, bis ich mich wieder so richtig auf ein Buch konzentrieren konnte, aber langsam geht es. Es ist ein schwacher Trost, dass ich die Zeit nutzen kann, um mich mal an die Bücher zu machen, die hier seit Jahren herumliegen. Wenn ich nicht gerade mit Animal Crossing beschäftigt bin wie gefühlt fast jede*r in der Buchblase. 😀
Aber nun ohne weitere Umschweife zu den sieben Büchern, die ich im März gelesen habe …

Weiterlesen

Noch ein Jahresrückblick: Tschüss, 2019!

Ach, 2019. Von der Struktur her war es ein bisschen wie 2018 – einen Großteil des Jahres über ganz okay bis sehr gut, und dann in den letzten Monaten ziemlich schwierig.
Zwischen all dem war auch mein Lesejahr eher … unterwältigend. Dass ich mit 56 Büchern so wenig gelesen habe wie seit 2015 nicht, stört mich nicht – viel mehr allerdings das Gefühl, dass ein Großteil der Bücher einfach ‚okay‘ gewesen ist und dass mir kaum etwas im Gedächtnis geblieben ist. Wie üblich habe ich mein Lesejahr in ein paar Statistiken aufgedröselt in der Hoffnung, dass das etwas Licht ins Dunkle bringt.

Weiterlesen

Monatsrückblick März 2019

Im März war unglaublich viel los: Erst stellte ich meine Hausarbeiten fertig, danach wurde ich krank, war rechtzeitig zur Buchmesse wieder auf den Beinen, nach der Buchmesse noch kranker als davor und den Rest des Monats verbrachte ich damit, in verschiedenen Orten Deutschlands flachzulegen und in Selbstmitleid zu baden. 😀 Das Gute an alldem ist, dass März damit mein bisher bester Lesemonat für dieses Jahr wurde und überhaupt der Monat, in dem meine Lust am Lesen und am Blog wieder so richtig auflebte. Dennoch habe ich gelernt, dass ich die nächste Hausarbeitenphase definitiv anders anpacken muss – eine Erkältung zu verschleppen ist verflucht unschön. *hustend gesendet*

Weiterlesen

Messebericht: Die Leipziger Buchmesse 2019

In die diesjährige Leipziger Buchmesse bin ich so Hals über Kopf reingestolpert: Gerade noch die Hausarbeiten fertiggestellt, auf nach Leipzig. Rausgestolpert bin ich mit einer verschleppten Erkältung. Aber immerhin gibt mir das genug Zeit, um diesen Post zu verfassen.

Irgendwie hat meine Messe unter zwei Schwerpunkten stattgefunden: Feminismus und Sprache. Wieder und wieder fand ich mich bei Veranstaltungen wieder, die das eine oder das andere, meistens aber beides thematisierten. Gerade im Vergleich zum letzten Jahr könnte der Unterschied nicht krasser sein – meine Interessen haben sich völlig verschoben. Aber dazu (hoffentlich) mehr in einem baldigen Blogpost. Dieser Beitrag hier wird wahrscheinlich eh lang genug, demnach versuche ich, mich auf’s Wesentliche zu beschränken …

→ weiterlesen

Weiterlesen
1 2 3 8