Vox von Christina Dalcher

Amerika, 21. Jahrhundert. Frauen dürfen nur noch 100 Wörter am Tag sprechen. Auch in anderen Bereichen wird ihre Handlungsfreiheit mehr und mehr eingeschränkt. Eine dieser Frauen ist Jean. Früher war sie kognitive Linguistin, jetzt soll sie in die Rolle der stillen, gehorsamen Hausfrau gepresst werden. Früher hat sie nichts gegen die Warnzeichen getan, hat nicht protestiert oder ihre Stimme anderweitig genutzt. Jetzt ergibt sich eine Chance, zu handeln … doch wird Jean sie dieses Mal ergreifen?

→ weiterlesen

Eine Krone aus Feuer und Sternen von Audrey Coulthurst

Denna ist dem Prinzen von Mynaria schon seit Jahren versprochen, und in all der Zeit wurde sie nur auf eines vorbereitet: auf das Leben am Hof als Ehefrau eines zukünftigen Königs. Als sie sechzehn Jahre alt ist, reist sie endlich zu Prinz Thandi – und lernt dort seine Schwester Mara kennen, das schwarze Schaf der Familie. Nicht nur entwickelt sich bald zwischen den Mädchen mehr als nur Freundschaft, auch Dennas Magie gerät immer mehr außer Kontrolle … und das, wo in Mynaria kaum jemand Magiern wohlgesinnt ist.

Kurzrezensionen #13: Stimmungsgeschichten

Nach der Klausurenphase herrschte bei mir ziemlicher Leerlauf im Kopf, was heißen soll, dass ich zu nichts anderem in der Lage war, als Bücher zu lesen und im Bett zu liegen (manchmal beides zusammen). Gerade anfangs zog es mich zu kompakteren Büchern, die ich schnell verschlingen konnte – und da ich mich nicht dazu aufraffen konnte, zu bloggen (das ist mir in den sechs Jahren auch noch nicht passiert), dachte ich mir, es ist mal wieder Zeit für ’ne Runde Kurzrezensionen. Und zwar nach dem Motto „Wenn du Lust auf __ hast, kann ich dir __ empfehlen“. Auf geht’s!

5 Gründe, warum All These Beautiful Strangers die perfekte Sommerlektüre ist

In All These Beautiful Strangers geht es um die siebzehnjährige Charlie, deren Mutter vor zehn Jahren spurlos verschwunden ist. Jetzt geht sie auf eine Elite-Schule und will ihre Vergangenheit einfach nur hinter sich lassen – doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, und als sich die Gelegenheit anbietet, mehr über die Familiengeheimnisse zu lernen, greift Charlie zu. Schon bald muss sie sich neben der Bewältigung des Schulalltags und der Initiation in einen Geheimbund ihrer Vergangenheit stellen …

Ace of Shades von Amanda Foody

Nachdem mir Amanda Foodys Debüt Daughter of the Burning City unglaublich gut gefallen hatte, war mir klar, dass ich von nun an so ziemlich alles von der Autorin lesen würde. Demnach wusste ich nie so recht, um was es in Ace of Shades ging, außer, dass das Magiesystem ungewöhnlich sein sollte und es mit Six of Crows verglichen wurde. Ersteres: Absolut! Letzteres: Nein. Was gar kein Problem ist, denn wir haben schon ein perfektes Six of Crows; Foodys Ace of Shades ist aber auch so eine ganz schön originelle, großartige Leistung, mit der sie sich ganz klar auf die Liste meiner Auto-Buy-Autorinnen katapultiert hat.