Für immer die Alpen von Benjamin Quaderer

Johann Kaiser, Sohn eines Fotographen und Weltenbummlers, Sohn einer Mutter, die irgendwann ging und nicht mehr aufzufinden war, der irgendwann in einem Kinderheim landete und schon bald lernte, dass er seine Identität an seine Bedürfnisse anpassen konnte – musste –, Johann Kaiser, Bürger Liechtensteins, der eines Tages zum Dieb von Kundendaten einer Bank wird. Bei den darauffolgenden Prozessen geht es ihm nicht um Geld, sondern um Gerechtigkeit, und nicht zuletzt deswegen greift er zum Stift – um seine Geschichte so zu erzählen, wie sie wirklich passiert ist, nicht so, wie die Öffentlichkeit sie zu zeichnen versucht.

Weiterlesen

Monatsrückblick Februar 2021

Wenn überhaupt möglich, verstreicht 2021 noch schneller als 2020. Oder 2021 fühlt sich nur wie eine Erweiterung von 2020 an. Auf jeden Fall ist es mir unbegreiflich, wie es jetzt schon März sein kann. Offiziell habe ich Semesterferien, aber auch das fühlt sich nicht groß anders wie die Vorlesungszeit an, verbringe ich doch beides in denselben vier Wänden. Februar war eine Achterbahnfahrt, bei der sämtliche Produktivität auf der Strecke geblieben ist, deshalb hoffe ich, dass ich in März bei den noch zu schreibenden Hausarbeiten endlich mal vorankomme.

Eines ist mir im Februar jedoch gelungen: Meine Lektüren ausschließlich auf den Valentinstag auszurichten. (War allerdings nicht geplant.)

Weiterlesen

Noch ein Jahresrückblick: Tschüss, 2020!

Ich bin froh, dass ich mir für 2020 nichts Großartiges vorgenommen hatte außer mich um meine Gesundheit zu kümmern und den Blog weniger stiefmütterlich zu behandeln. Ersteres hat natürlich in Anbetracht des Jahres einen ironischen Beiklang, ist mir aber zum Glück gut gelungen. Gemessen daran, dass 2020 eine kollektive schlechte Erfahrung war, war mein 2020 vor allem anfangs herausfordernd und wurde im Laufe des Jahres immer besser.

Weiterlesen

15 Neuerscheinungen, auf die ich mich 2021 freue

Zugegeben: In den letzten zwei Jahren bin ich zunehmend schlechter darin geworden, ein Auge auf Neuerscheinungen zu haben. Das hängt auch zweifellos damit zusammen, dass ich zu oft daran scheitere, Bücher überhaupt zeitnah zu lesen, und manchmal können mich Neuerscheinungen noch so sehr interessieren und ich werde sie dennoch liegen lassen, bis der:die Autor:in schon drei weitere rausgebracht hat. Ups. Da ich allerdings sogar die Hälfte der 2020er-Neuerscheinungen, die ich euch Anfang des Jahres vorgestellt hatte, gelesen habe, werde ich diese Beitragsreihe noch nicht vollkommen aufgeben.

Weiterlesen
1 2 3 74